Vorsorge und Vermögen

Hier geht es in erster Linie darum, wie Sie Ihre Arbeitskraft sowie Ihr Einkommen schützen und wie Sie den Aufbau einer geeigneten Vorsorge fürs Alter gestalten können. Mit der passenden Altersvorsorge betreiben Sie den Aufbau Ihres eigenen Vermögens.

Auch wenn hier alphabetisch sortiert wurde, steht die Absicherung der Arbeitskraft regelmäßig an erster Stelle und ist noch vor der Altersvorsorge sicherzustellen. Eine sehr gute Altersvorsorge ist leider oft eines der ersten Dinge, die zur Disposition stehen wenn es finanziell mal enger wird. Wer schon heute genau weiß, wie ein sehr viel geringeres Einkommen über einen längeren Zeitraum bei Eintritt von Krankheit oder eines Unfall kompensiert wird, kann sich allerdings schon direkt dem Vermögensaufbau und der Altersvorsorge widmen.

Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherung

zu viel will keiner – aber mit fehlenden Leitplanken seiner Wege gehen?

Altersvorsorge

Die Riester-Rente – auch bekannt als Zulagen-Rente – ist trotz aller Unkenrufe in vielen Konstellationen die Altersvorsorge, welche die besten Ergebnisse für den Aufbau einer geeigneten Altersvorsorge zeigt. Dabei gibt es viele verschiedene Formen der Riester-Rente. Es gibt Riester als Banksparplan, Fondssparplan, Bausparen und Rentenversicherung. Dabei haben alle Ausgestaltungen ihre Vorteile und Nachteile. Je nach Altersvorsorgesparer ist das eine oder das andere passend. Auf dieser Seite können Sie kostenfrei und unverbindlich Rat einholen – online, telefonisch oder persönlich – suchen Sie sich hier aus wann. Dank üppiger stattlicher Zulagen können Sie bei Riester auch schon mit niedrigen Beiträge Ihre eigene Rente im Alter aufbessern.

Andere Rentenformen sind z.B. die Rüruprente, die betriebliche Altersvorsorge (bAV) oder die Privatvorsorge nach Alterseinkünftegesetz. Für Angestellte und Gesellschaftergeschäftsführer ist die betriebliche Altersvorsorge oft die erste Wahl – insbesondere dann, wenn der Arbeitgeber die Vorsorge seiner Angestellten bezuschusst. Das geht für den Arbeitgeber sogar kostenneutral. Es gibt aber auch keine Altersvorsorgeform, bei der mehr falsch gemacht werden kann/wird als bei der betrieblichen Altersvorsorge. Gleichzeitig gibt es aber auch einen hohen Organisationsgrad und geprüfte Produkte mit geringen Kosten – hier sind die Metall Rente und die Klinik Rente zu nennen, die auch gute Angebote Berufsunfähigkeitsversicherung führen.

Wenn ein größerer Geldbetrag zur Verfügung steht und eine monatliche Rente über einen längeren Zeitraum oder bis ans Lebensende gewünscht wird, kann die Rente gegen Einmalzahlung das passende Angebot für Sie sein. Hier wird wie der Name schon sagt einmal eingezahlt – es gelten zumeist Mindesteinzahlungen von 5.000 oder 10.000 Euro – und anschließend wird per sofort oder auf Wunsch zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft eine monatliche Rente ausgezahlt. Die Höhe dieser Rente hängt im wesentlichen vom Anbieter, dessen Anlageform und dem Kundenalter ab.

Gerne vernachlässigt wird, dass auch dann wenn der wohlverdiente Ruhestand einmal erreicht ist, Vermögensverluste drohen, wenn der Pflegefall eintritt. Hier wird von (teils selbsternannten) Verbraucherschützern oft das Pflegetagegeld als passende Lösung gesehen. Gerne wird vergessen, dass beim Pflegetagegeld das Geld einfach weg ist sofern der Pflegefall nicht entritt, während die Pflegerentenversicherung ein Vermögen bildet worauf Kunden oder deren Hinterbliebene zurückgreifen können. Darüber hinaus muss unbedingt damit gerechnet werden, dass die Beiträge für Pflegetagegeldversicherungen massiv steigen werden, weil meisten Angebote hoffnungslos unterkalkuliert worden sind. Das liegt nicht etwa daran, dass Versicherungen nicht rechnen können, sondern an der inzwischen durchaus großen Konkurrenz beim Kampf um mehr Kunden. Hier jedoch geht es um eine Versicherung bei der Rückstellungen so kalkuliert werden, dass die eingezahlten Beiträge später auch reichen für die zu erwartenden Leistungen.

Hier wird viel zu wenig getan zu Gunsten eines möglichst niedrigen Preises. Das diejenigen, die im Verhältnis zu ihrem Leistungsangebot mit dem niedrigsten Rückstellungen kalkulieren und damit scheinbar niedrige Preise anbieten, ist fatal. Denn genau diese Versicherungen werden später die höchsten Beitragssteigerungen haben, weil die eingesammelten Beiträge gerade nicht reichen. Die Folge: Kunden werden die Versicherung wieder kündigen, teilweise auch weil sie aus finanziellen Gründen keine andere Wahl haben. In der Tat werden also jene am meisten getroffen, die die Versicherung am dringensten brauchen.  Dem kann aus dem Weg gegangen werden mit einer „sauber kalkulierten“ Pflegeversicherung oder einer Pflegerentenversicherung bei der schon heute Preis und Leistung genauestens festgelegt werden.

Sicherung der Arbeitskraft

Den meisten Menschen fällt bei der Absicherung der eigenen Arbeitskraft die Berufsunfähigkeitsversicherung ein. Sie ist die erste Wahl, wenn es darum geht, sich vor einem Einkommensverlust durch Krankheit oder Unfall zu schützen. Die Absicherung der Familie im Todesfall durch eine Risikolebensversicherung ist ebenfalls sehr wichtig und wegen der sehr viel geringeren Wahrscheinlichkeit noch dazu sehr günstig, vor allem für Nichtraucher. Die Alternativen zu Berufsunfähigkeitsversicherung sind die Grundfähigkeitenversicherung und die sogenannte Multirisk-Versicherung.

Was kann ein Versicherungsmakler hier bieten?

Ein Versicherungsmakler kann in Ihrem Auftrag und unabhängig von Produktgebern für Sie tätig werden. Das beginnt bei der Analyse des Bedarfs inklusive der Aufnahme von Wünschen und Zielen, die mit der Vorsorge verbunden sind. Praktisch sieht das in der Altersvorsorge so aus, dass ermittelt wird, mit welcher Rente Sie zu Rentenbeginn rechnen können – inklusive der gesetzlichen Rente und der schon bestehenden Altersvorsorge. Anschließend wird geschaut auf welche Rente Sie kommen wollen und wie Sie das erreichen können. Bis dahin wird nicht zwingend ein Versicherungsmakler gebraucht. Jeder mit geeignetem Sachverstand und vorhandenen Berechnungstools könnte dies darstellen.

Ein Versicherungs- und Finanzmakler ist jedoch im folgendem Schritt – der Produktauswahl – unabhängig und frei, während ein Banken oder Vertreteter immer nur die eigenen Produkte bieten kann.

Gleiches gilt auch bei der Sicherung der Arbeitskraft – insbesondere der Berufsunfähigkeitsversicherung – wo es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt und Bedingungen sehr viel tiefgehender analysiert werden als dies beispielsweise die Stiftung Warentest – Finanztest je könnte. Dabei werden auch die individuellen Voraussetzungen geprüft – das sind neben der Berufsgruppe auch die gesundheitlichen Voraussetzungen (Vorerkrankungen). Jeder Versicherer, der biometrische Risiken, also auch Krankheiten versichert, erfragt vor Vertragsschluss die Historie Ihrer ärztlichen Behandlungen. Oft ist es von enormer Bedeutung eine Risikovoranfrage zu machen. Auch in diesem Punkt kann Ihnen ein qualifizierter, am besten auf diesen Bereich spezialisierter Versicherungsmakler in Freiburg weiterhelfen.

Im Gegensatz zu einer Antragsstellung, deren Versicherer-Reaktion zu einer Eintragung ins Hinweisinformationssystem der Versicherungswirtschaft (= eine Art Schufa der Versicherungen; nachzulesen unter informa.de) führen kann, hilft Ihnen ein Versicherungsmakler diese Klippe zu umgehen. Eine Eintragung bei informa führt oft zu jahrelang nur sehr erschwertem Zugang zu verschiedenen Versicherungen. Dies können und sollten Sie meiden.

FacebookTwitterGoogle+YouTubeBlog
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF