Haus- & Grundbesitzerhaftpflicht

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ist elementar, wenn Sie Eigentum nicht nur selbst nutzen, sondern es vermieten. Bei Eigennutzern reicht die Privathaftpflichtversicherung. Sobald Sie Eigentümer eines Grundstückes sind, werden Sie schadenersatzpflichtig, wenn andere Personen auf Ihrem Grundstück zu Schaden kommen. Dafür benötigen Vermieter einen Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht. Auch Vermieter von Immobilien sowie Eigentümer­gemeinschaften brauchen eine Haus- und Grund­besitzerhaft­pflicht­versicherung. Häufige Schadenquellen sind die sogenannten Verkehrs­siche­rungs­pflichten. Verunglückt beispielsweise ein Passant, weil der Haus­eingang schlecht beleuchtet ist oder der Gehweg nicht von Eis und Schnee befreit ist, über­nimmt die Versicherung den Schaden­ersatz.

Als Besitzer eines Grundstückes sind Sie zu Schadensersatz verpflichtet, wenn Sie direkt oder indirekt daran Schuld tragen, dass Dritte auf Ihrem Grundstück zu Schaden kommen. Da Sie für Schadensersatzleistungen in voller Höhe aufkommen müssen, ist es leicht möglich, dass Sie im Falle eines erlittenen Schadens schnell an Ihre finanziellen Grenzen geraten. Aus diesem Grund sieht der Gesetzgeber eine Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung vor, die diese Kosten für Sie übernimmt. In der Regel werden vom Versicherer Allmählichkeitsschäden, Sachschäden durch Wasser und Schäden durch Bauarbeiten gedeckt. Für genauere Fragen zu versicherten Leistungen prüfen Sie bitte die jeweiligen Tarife.

Der Vergleichsrechner für die Haus- und Grundstückshaftpflicht

Um eine optimal auf Ihre Lebenssituation abgestimmte Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung abzuschließen, unterscheiden die Versicherer zwischen den Arten der Häuser und des Verwendungszweckes. Eine Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung wird beispielsweise unterscheiden, ob ein Grundstück überwiegend bewohnt wird, oder ob auf dem Grundstück überwiegend Gewerbe betrieben wird. Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherungen unterscheiden auch bezüglich der Quadratmetergröße und der Größe der dem Grundstück anliegenden Straße. Eine weitere maßgebliche Größe für die Tarifierung der Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung ist zudem die Anzahl der Wohnungen, bzw. Häuser.

FacebookTwitterGoogle+YouTubeBlog
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF