Die Photovoltaikversicherung

Eine Versicherung für Photovoltaikanlagen beschränkt sich nicht nur auf Schäden, die durch die Anlage entstehen (=Haftpflichtversicherung), sondern deckt auch Schäden an der Anlage selbst. Das ist natürlich entscheidend dafür, ob sich Ihre Investition auch amortisiert. Dabei werden neben den Schäden an und durch die Anlage auch Ertragsausfälle versichert, d.h. die Versicherung zahlt auch für die Schäden die entstehen wenn Sie keinen Strom einspeisen können. Selbstverständlich werden die häufigsten Schadenursachen – wie Feuer, Schneedruck, Hagel, Sturm, Feuer und Blitzschlag – versichert.

Der Vergleichsrechner für die Photovoltaik-Versicherung

Welche Leistungen eine Photovoltaikversicherung zu welchen Preisen bietet, erfahren Sie hier:

Wenn Sie in Regionen leben, in denen bestimmte Wetterphänomene sehr selten auftreten oder Sie dafür gesorgt haben, dass der Photovoltaikanlage kein Schaden widerfahren kann, können Sie von einer Rabattierung profitieren. Beispielsweise können Sie aus der Versicherung den Schaden durch Hagel ausschließen lassen, wenn Sie wissen, dass dieser Schaden nicht eintreten wird. Das senkt den Versicherungsbeitrag der Photovoltaikversicherung, gewährleistet aber weiterhin einen optimalen Versicherungsschutz der Photovoltaikanlage. Eine Photovoltaikversicherung ist durch das System der Rabattierung und der unterschiedlichen Einschlüsse in der Lage, dem Versicherungsnehmer der Photovoltaikversicherung eine Versicherung zu stellen, die dem Verständnis eines umfassenden Schutzes am nächsten kommt.

FacebookTwitterGoogle+YouTubeBlog
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF